Richtig Werben

Die ideale Werbefläche – das Firmenauto

autofolierung-sav

Durch Werbung wird man bekannt

Werbung ist wichtig.
Kunden können nur zu Ihnen kommen wenn Sie von Ihrer Existenz wissen.

Unternehmen können nicht nur in Inseraten, mit Plakaten oder Internetwerbung auf sich aufmerksam machen, ein besonders günstiger und leicht umzusetzender Werbefaktor ist das Firmenauto.
Viele Menschen sehen das Fahrzeug an unterschiedlichsten Orten und gleichzeitig die darauf angebrachte Werbung. Als rollende und dauerhafte Werbefläche ist es bestens geeignet um Ihre Firma bekannt zu machen, je öfters man das Firmenlogo mit einem guten Slogan sieht, umso eher erinnert man sich daran.


Darum Folierungen

Die einfachste und kostengünstigste, dabei auch sehr langlebige Methode seine Werbung am Auto anzubringen, ist mit Folierungen. Ob mit einfacher Plotschrift und Firmenlogo, bis zu einer Vollfolierungen mit Fotos oder Grafiken, alles ist möglich. Falls sich die Werbung oder das Firmenlogo ändern sollten, können Folien problemlos entfernt und ausgetauscht werden. Durch eine Laminierung wird die Folie witterungsbeständig und verblasst auch bei langem Einsatz nicht. Bei kurzlebiger Werbung kann man die günstigere Variante ohne Laminat wählen.


Diese Gestaltungsregeln sollten beachtet werden

Zu viele Informationen dürfen sich nicht auf dem Fahrzeug befinden, da sich Passanten und Autofahrer die Informationen meistens nicht gut merken können. Klar zu kommunizieren, um welche Branche es sich handelt und welche Leistungen Sie anbieten, ist unerlässlich. Die Schrift sollte von einiger Entfernung gut lesbar sein.

Ein durchgängiges Corporate Design ist wichtig: Die Werbung am Fahrzeug muss mit dem Firmenlogo und den Firmenfarben übereinstimmen. Die Farben, die Schriftart und das Design müssen sich in allen Auftritten Ihrer Firma gleichen, sei es das Fahrzeug, die Website oder die Printwerbung. Durch ein einheitliches Aussehen wird Kompetenz vermittelt und der Wiedererkennungswert gesteigert.

Einen QR Code anzubringen ist ratsam, somit kann der potentielle Kunde über sein Handy direkt auf die Website gelangen.


Was ist noch zu beachten?

Neben der äußeren Gestaltung ist der Zustand des Wagens auch ein wichtiger Anhaltspunkt. Die Kunden beurteilen Ihre Arbeit nach dem äußeren Erscheinungsbild. Ist es schmutzig und ungepflegt, könnt man darauf schließen, dass Sie genau so arbeiten. Ein Transporter darf ruhig Gebrauchsspuren aufweisen, sollte aber auf alle Fälle regelmäßig gereinigt werden. Beschädigte Folien können schnell und unkompliziert ausgetauscht werden, kaputte Beleuchtung, Spiegel oder Scheiben sollten schnellstens repariert werden.

Mit diesen Maßnahmen hinterlassen Sie mit Ihrem Firmenauto einen guten Eindruck bei Ihren Kunden und steigern den Bekanntheitsgrad Ihres Unternehmens.


Wie hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?
Was würden Sie sich für die Werbung auf Ihrem Firmenauto wünschen?
Wir freuen uns auf Ihren Kommentar!

Bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 1 Durchschnitt: 5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.