Richtig Werben

Laufkundschaft – so holen Sie mehr Kunden in Ihr Geschäft – Teil 1

einkaufsstrasse_01

Welcher Geschäftsbetreiber wünscht sich das nicht – Kunden, Kunden und nochmal Kunden

Hohe Kundenfrequenz bringt einen hohen Umsatz – am besten das ganze Jahr über.
Je nach Lage passiert eine unterschiedliche Anzahl an potentiellen Kunden Ihr Geschäftslokal. Der erste Eindruck ist oft entscheidend, ist das äußere Erscheinungsbild des Geschäftslokals nicht ansprechend gestaltet, bleiben die Kunden aus.
Nicht nur der Einzelhandel sollte sich um eine attraktive Außengestaltung bemühen, auch Dienstleister wie z.B. der Friseur oder Installateur können mit einem professionellen Erscheinungsbild zu mehr Umsatz kommen.


Eine gute Auslage kann wie ein Kundenmagnet wirken

Die Konkurrenz zu kopieren ist keine gute Idee. Inspirationen für Dekorationen gibt es im Internet, wie z.B. auf Pinterest. Suchbegriffe wie „Storefront Display“, „Shop Window Display“ oder „Shop Window Design“ sind zu empfehlen, aber auch unter „Auslagendesign“ oder „Auslage Design“ können gute Beispiele gefunden werden.
Auffallen und sich von der Konkurrenz absetzen – dabei muss das Design attraktiv wirken und die richtige Zielgruppe ansprechen.

Sollten Sie besondere Aktionsangebote haben, kommunizieren Sie diese über Außenwerbung. Sei es über Aufkleber an den Schaufenstern oder Plakaten an der Auslage.
Mit Werbeaufstellern auf der Straße, sogenannten Passantenstoppern, können die Aktionswerbungen schnell und unkompliziert gewechselt werden. Kunden sind immer auf der Suche nach einem Schnäppchen. Die reduzierte Ware ins Schaufenster zu stellen ist der nächste Schritt. Es empfiehlt sich die Preisinformation auszustellen, um im Vorhinein klarzustellen, welche Zielgruppe Sie ansprechen.

Vergewissern Sie sich, dass die ausgestellte Ware immer auf Vorrat ist und die Aktionshinweise aktuell sind. Nichts ist ärgerlicher, als sich für ein Produkt aus dem Schaufenster zu entscheiden und im Geschäft dann vertröstet zu werden, weil es nicht mehr verfügbar oder die Aktion schon abgelaufen ist.


Regelmäßig neu dekorieren

Schaufensterdekorationen, die sich nie ändern, wirken mit der Zeit langweilig. Gestalten Sie Ihre Auslage deshalb alle paar Wochen neu. Eine Abstimmung auf die aktuelle Jahreszeit fällt positiv auf, besonders zu den Feiertagen, wie zu Weihnachten, Ostern oder zum Muttertag, aber auch der Schulstart und der Ferienbeginn können dekorativ genutzt werden. Materialien für die Gestaltung gibt es z.B. auf Flohmärkten, es muss nicht das teuerste sein – einzigartige Objekte heben Sie dabei von der Konkurrenz ab.

Das Schaufenster sollte dabei nicht überfüllt wirken – weniger ist mehr. Einige wenige, dafür größere Objekte als Eyecatcher einzusetzen ist besser, als jede freie Fläche zu verdecken. Dunkle Gegenstände sollten sich im unteren Bereich befinden und hellere weiter oben, so vermeidet man, dass der obere Bereich zu schwer wirkt.
Bewegliche Bilder ziehen noch mehr Augen auf sich. Das kann z.B. durch einen Bildschirm erreicht werden, der passende Werbebotschaften abspielt.
Wenn Schaufensterpuppen ausgestellt werden, kann man mit interessanten Posen eine Geschichte erzählen oder Szenen darstellen. Eine Selfie machende Schaufensterpuppe bleibt sicher nicht unbeachtet.


Hier geht’s zu Teil 2 der Serie “Laufkundschaft – so holen Sie mehr Kunden in Ihr Geschäft”.


Wie hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?
Haben Sie noch mehr Tipps und Tricks um die Aufmerksamkeit der Kunden zu gewinnen?
Wir freuen uns auf Ihren Kommentar!

Bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.